nanoGRAVUR

AP 7 – Testung Gefährdungspotential: Human- und Ökotox

Beteiligte Partner: UFZ, BfR, IBE, IME, UBA, WWU

Einleitung

Das Arbeitspaket wird die human- und ökotoxikologischen Gruppierungen aus AP3 experimentell validieren. Dazu werden bestehende, standardisierte Protokolle verwendet, die für neue Materialien überprüft und ggf. angepasst werden. Für Materialien, für die nach AP3 Wissenslücken bestehen, werden diese durch neue experimentelle Daten geschlossen.
Durch die einheitliche, experimentelle Prüfung der Gruppierungskriterien des AP3 werden eine Vergleichbarkeit der eingesetzten Nanomaterialien erreicht und valide Dosis-Wirkungsbeziehungen etabliert. Zur Validierung der Gruppierungen werden ausgewählte Materialien, für die toxikologische Daten bereits vorhanden sind, erneut mit den Methoden des Projektes getestet. Mit den Daten aus AP7 wird die Handhabbarkeit der Gruppierungen geprüft und neue Materialien anhand der neuen toxikologischen Resultate zugeordnet.